Vergesst das Bremsche Tierleben oder Heinz-Sielmann und seine Expeditionen in den Streichelzoo! Diese beiden Tiere kennt jeder. Aber wer kennt eine Flett-Ottemuh? Oder einen Schwarz-Warz-Gack Gack? Grübelt nicht über FB-Ai oder Zieh Ei Ey...oder ob die Amerikaner oder die Nachbarn von Hans-Horst als erster auf dem Mond waren. Fragt euch nicht ob es Area-51 und seine drolligen Leuchtfinger Freunde aus dem Universum wirklich gibt..? Ihr würdet die Antworten nie erhalten. Wenn es nicht den C.I.-SHELLFISH geben würde...lest selbst!

Telegramm-Dialog zwischen Agent 14 und Agent 89

-----------------------------------------------------------------
Es geht hier um einen Telegramm-Dialog. Auf den Inhalt betreffende Objekte wird im weiteren eingegangen.

•Agent 14:

•Gestern ein tolle Tierafilm gekuckt.

•Das gefiederte Klamüserich-Weibchen kann Ergonocken würgen um Fressfeinde abzuschrecken.
Fand ich wierklich interessant! 

Das Klamüserich-Man macht zur Abwehr ein Tanz, naja er zeigt sein Gernanofunkel dabei, was auch abschreckt...
nicht nur Fressfeinde.
Hier ein Schnappschuss!!



•Als es dann noch um anderes gesumse ging bin ich ein wenig weggenippelt.
Samsonar Wahle oder der Flug der Gehirnostraaten und ihren Formationsflug kannte ich auch schon

•Hier ein Schnappschuss den ich machen konnte...



•In diesem Sinne Waldmannsbeil...

•Agent 89:

•Häärlich!

•Das klingt ähnlich wie sie die Nog-Natter als Bremsfallschirm   einsetzen... Also für Düsenjeger!!

Weil die extrem Feuerfest ist köönen sie die direkt an die Triebwerke schraubseln... 

Nur stöhrend ist der Superlaute Knall bevor sie sich öffnet....

Hamse gemessen 190 Demizel! Gwöhnt man sich aber schnell dran....oder man wird einfach taub....

•Waldmanns..was?

-----------------------------------------------------------------

Die Flett-Ottemuh


Eintrag/Flett-Ottemuh_01

Die Erfindungen des Menschen leisten erst oft in der Tierwelt ein Vorbild ..zu sein scheinen! ?!?
Beispiel:  Die Flett-Ottemuh
Eine Gattung der Seekühe. Meist Barbarisch im Umgang mit ihren Artgenossen. Obwohl sie Unterwasser lebt, frisst die Flett-Ottemuh alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Und weniger als 120 Kilo wiegt. Taucher sind daher im allgemeinen gefährdet und sollten der Ottemuh nicht zu Nahe kommen. Ausser die über 120 Kilo wiegenden Taucher. 
Ansonsten ernährt sich die Ottemuh, neben Fisch, Fleisch, Wurst und Käse,  von Nasensalbe. Das haben Tests ergeben. Ok, nur einer. Aber das ist ja auch nur Statistisch gesehen.
Die Flett-Ottemuh ist ein Meister im dem sein Tarnung! (in dem sein?) -Nein, ein Meister in Seim Tarnung! So! 
Denn eine Flett-Ottemuh findet keiner. Auch sie selbst findet sich im sehr dunklen und hohen Milchglas-Dichtgras selbst oft nicht wieder. Daher entwickelte sie im Laufe der Evolution eine Methode zur Selbstwiederfindung. Sie produziert Strom.
Um nicht zu sagen ein Unterwasser-Hochsee-Strakstrom-Feld. In diesem Strakstrom-Feld leuchtet sie sich selber an und aus und findet sich ca. in einer halben Stunde wieder. 

Männchen sind ca. zwei Meter lang. Und wirken kleiner als die 1,95 Meter riesigen Weibchen. Paarungsverhalten der Ottesmuh ist leider keines bekannt. Man vermutet aber das es Orte unter 1900 Metern gibt, an denen gerumpelt wird. Oder an der Oberfläche, aber auch da wurde sie noch nicht gefilmt. Nur der damalige Zusammenstoss zwischen einem 
Z-Otterkahn-Schnellboot und einer dümpelnden Seemöwe, war Tragisch und hat jetzt auch nichts mit dem Paarungsverhalten der Ottemuhs zu tu.

Hier ein seltenes Foto eines Flett-Ottemuh Weibchens.